Wie wird die Haartransplantation durchgeführt?

Folgende Abläufe werden in der DK Hair Klinik Abteilung für Haartransplantation unter ärztlicher Überwachung während einer Haartransplantation gefolgt, wobei die Ärzte dem Gesundheitsministerium unterstehen:

1) Zunächst werden die Haare komplett schnitten.

2) Die Haartransplantation ist ein chirurgischer Eingriff. Auch wenn der Patient während des gesamten Eingriffs generell wach bleibt, so wird das Zielareal lokal betäubt, so dass der Patient keine Schmerzen verspürt.

3) Die Follikel am Spenderareal werden entnommen und werden in eine spezielle Nährlösung gelegt. Wie viele Follikel aus dem Spenderareal entnommen werden sollen, hängt davon ab, wie viele Grafts wieder transplantiert werden.

Die Apparate an der Spitze der Punch Biopsie Stifts können anhand des Spenderareals ausgewechselt werden. Während bei einigen Stellen Apparate mit etwas dickeren Stiftsspitzen eingesetzt werden, können bei anderen Stellen feinere Apparate verwendet werden.

4) Die Stelle am Vorderkopf, wo unsere Stirn auf die Haare trifft, wird als die vordere Haarlinie bezeichnet. Dass diese Linie korrekt gewählt, bzw. bestimmt wird, spielt sowohl für das Endergebnis der Haartransplantation, als auch für ein natürliches Aussehen eine essentielle Rolle.

Die Gesichtsform, das Alter und das Geschlecht sind einige Faktoren, die die vordere Haarlinie bestimmen.

Man sollte die Wölbungen und Vertiefungen, die natürliche Haarwuchsrichtung und die Erwartungen des Patienten auf jedem Fall in Betracht ziehen und erst feststellen, ob der allgemeine Haarausfall vorüber ist oder nicht.

Für den Eingriff an sich wird spezielle Erfahrung benötigt, damit die Haartransplantation nicht bemerkt wird und als Ergebnis die Haare nachher so natürlich wie möglich aussehen. Wenn das nicht der Fall ist, so sieht der Patient wie ein Gras Mann aus und es wird sofort gemerkt, dass eine Haartransplantation durchgeführt wurde.

5) Entsprechend der ursprünglichen Haarwuchsrichtung des Patienten, werden in das Zielareal kleine Kanäle eröffnet. Dann beginnt die Transplantation und die Transplantate werden in diese Kanäle eingepflanzt.

Ein erfahrenes, bzw. eingespieltes Team beachtet folgende Punkte:

  • Es muss vermieden werden, dass weder zu viele, noch zu wenige Grafts transplantiert werden, so dass es am Ende nicht natürlich aussieht.
  • Die Follikel sollten im Einklang mit der Natur der Haare verteilt werden, d.h. sie sollen nicht nach einem bestimmten Schema, sondern beliebig, bzw. zerstreut und asymmetrisch eingesetzt werden.
  • Wenn beim Spenderareal nicht ausreichend Grafts vorhanden sind, sollten die vorhandenen Grafts rationell verwendet werden. Die Transplantate sollen vielmehr in der vorderen Haarlinie und an der Kopfspitze dichter eingesetzt werden, weil diese Stellen vorrangig und am meisten Aufmerksamkeit erregen.

6) Wenn die Haartransplantation zu Ende ist, sollte das Spenderareal gut verschlossen werden. Der Patient muss über den weiteren Verlauf gründlich informiert werden.